Benötigt man für ESTA ein Rückflugticket?

Bewertung: 4.20 5 Rezensionen

Benötigt man für ESTA ein Rückflugticket?

Die ESTA-Genehmigung wurde eingeführt, um Menschen, die eine Reise in die Vereinigten Staaten geplant haben, durch ein Onlineverfahren die Formalitäten zu vereinfachen.

Selbstverständlich müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein, damit man von diesem System profitieren kann. Beispielsweise muss man einem der Mitgliedsländer des Systems angehören, der geplante Aufenthalt darf 90 Tage nicht überschreiten und man muss einen gültigen biometrischen oder elektronischen Reisepass besitzen.

Muss man jedoch auch bereits ein Rückflugticket gebucht haben, um diese famose Genehmigung zu erhalten?

 

Man muss zwingend ein Rückflugticket gebucht haben, um die ESTA-Genehmigung zu erhalten

Die Antwort auf die oben gestellte Frage lautet also ja. Es ist vorgeschrieben, ein Rückflugticket gebucht zu haben, um eine elektronische Reisegenehmigung ESTA zu erhalten. Warum? Der Grund ist einfach.

Eine der Bedingungen, die erfüllt sein müssen, um ohne Visum und nur mit einer einfachen ESTA-Genehmigung in die Vereinigten Staaten einreisen zu dürfen, betrifft die Aufenthaltsdauer: Sie darf 90 Tage nicht überschreiten. Das einzige verlässliche Mittel, um zu beweisen, dass Ihre Reise diese Dauer nicht überschreitet, ist der Besitz eines Rückflugtickets.

Selbstverständlich muss das Rückflugticket mit dem Rückreisedatum übereinstimmen, das Sie in Ihrem ESTA-Antrag angegeben haben. Die Übereinstimmung dieser beiden Daten wird vor der Abreise durch die Luft- oder Schifffahrtsgesellschaft und bei der Ankunft durch die amerikanischen Behörden automatisch überprüft.