Das elektronische Reisegenehmigungssystem ESTA


Das elektronische Reisegenehmigungssystem ESTA

Was ist das ESTA-Formular?

Die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika hat das Electronic System for Travel Authorization (ESTA) entwickelt und umgesetzt. Dabei handelt es sich um ein elektronisches Reisegenehmigungsverfahren, in dessen Rahmen man ein Antragsformular ausfüllen muss.

Es ist nur in elektronischer Form verfügbar und muss daher online im Internet ausgefüllt und abgeschickt werden. Es ist also nicht nötig, sich persönlich in eine diplomatische Vertretung der USA zu begeben. Das Formular enthält Informationen über die Identität des Reisenden, seinen Reisepass, den Reiseverlauf und über frühere Vorfälle in Zusammenhang mit der Einreise in amerikanisches Hoheitsgebiet.

Das ESTA-Formular soll dem Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten Informationen über die Reisenden liefern und dadurch Terrorakten oder anderen Vorfällen, welche die öffentliche Ordnung stören könnten, vorbeugen.

 

Weitere Informationen über das ESTA-Formular

Das Formular besteht aus vier verschiedenen Bereichen, die den Reisenden betreffen, den Reisepass mit dem er in die Vereinigten Staaten reisen möchte, den vorgesehenen Reiseverlauf und Fragen zur Vergangenheit des Antragstellers.

Es ist in verschiedenen Sprachen verfügbar, darunter auch Deutsch. Auch wenn die Formulierungen eindeutig sind, erfordern sie vom Antragsteller größte Aufmerksamkeit, damit er den Sinn richtig versteht und entsprechend antwortet. Mit dem Absenden des ESTA-Formulars bestätigt der Reisende die Richtigkeit der angegebenen Informationen. Er haftet daher vollständig für seine Angaben. Vor der Beantwortung empfiehlt es sich also, den Text des Fragebogens ganz genau zu lesen. Hier gelangen Sie zum ESTA-Formular.

Das System wird von Beamten des Ministeriums für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten verwaltet, die jeden einzelnen Fall prüfen und systematische Kontrollen durchführen. Die Bearbeitung der Daten erfordert eine gewisse Zeit und man sollte daher eine Frist von mindestens 72 Stunden vor der Abreise einhalten, auch wenn Genehmigungen in letzter Minute möglich sind. Um nicht Gefahr zu laufen, dass der Einstieg an Bord des Flugzeugs verweigert wird, sollte man entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen. Die Reisegenehmigung gilt für eine Dauer von zwei Jahren ab dem Tag, an dem sie erteilt wurde.

 

Das ist beim Ausfüllen des ESTA-Formulars zu beachten

Um alle Unannehmlichkeiten zu vermeiden, sollte man sich die Zeit nehmen, das ganze Formular sorgfältig durchzulesen, auch die Informationen ganz oben und an den Seiten. Sehbehinderte sollten nicht zögern, die Hilfe von Dritten in Anspruch zu nehmen. Beim Ausfüllen muss der Antragsteller darauf achten, dass er keine ähnlichen Schriftzeichen verwechselt. Manche Antragsteller drucken sogar das Formular aus, lesen es durch und lassen es noch von einer anderen Person durchlesen, um alle Zweifel auszuräumen. Man sollte auch unbedingt seinen Reisepass vor Augen haben, denn die Angaben müssen exakt so gemacht werden, wie sie im Reisepass aufgeführt sind.

Sie sollten auch unbedingt berücksichtigen, dass deutsche Notpässe nicht zum Programm für visumfreies Reisen zugelassen sind, da sie nicht biometrisch sind. Auch einige ältere deutsche Reisepässe entsprechen nicht den Erfordernissen des Systems. Auf alle Fälle kann mit dem ESTA-System nicht überprüft werden, ob ein Reisepass gültig ist.