Was ist ESTA ?


Was ist ESTA ?

ESTA: ein unfehlbares Sicherheitssystem

ESTA, das "Electronic System for Travel Authorization" für Reisen in die Vereinigten Staaten, ist am 12. Januar 2009 in Kraft getreten. Urlaubs- und Geschäftsreisende sind seitdem verpflichtet, im Internet einige Informationen über das Ziel ihrer Reise, die Dauer des Aufenthalts und den Grund für die Reise anzugeben. 

Diese Vorgehensweise, die von den amerikanischen Behörden vorgeschrieben wurde, basiert vor allem auf dem Prinzip der Sicherheit. Anhand der Informationen, die via ESTA-Website in die Datenbank eingegeben werden, kann das Profil jedes Besuchers analysiert werden, um mögliche Terrorakte oder andere Gefahren für die amerikanische Bevölkerung abzuwenden. 

Dank einer strengen Sicherheitsüberwachung ist der Datenschutz absolut gewährleistet. Die getroffenen Vorkehrungen verhindern alle Versuche von Piraterie oder Datenmissbrauch.

 

Wer muss einen ESTA-Antrag stellen?

Die Staatsangehörigen von 22 europäischen Ländern, die am Programm für visumfreies Reisen teilnehmen, sowie Reisende aus 5 asiatischen Ländern sind von dieser Reform betroffen. Die Registrierung bei ESTA ist für jede Person Pflicht, unabhängig von Alter oder Geschlecht, egal ob volljährig oder nicht, egal ob in Begleitung oder nicht. Jede Person benötigt eine individuelle ESTA-Genehmigung. Um diese Genehmigung zu erhalten, müssen Sie das ESTA-Formular ausfüllen, indem Sie hier klicken

Auch Transitreisenden, egal ob sie mit dem Flugzeug oder mit dem Schiff unterwegs sind, müssen eine Reisegenehmigung beantragen. Die Einreise auf dem Landweg ist davon befreit. In diesem Fall wird ESTA durch die Identitätskontrolle an der Grenze ersetzt. Personen, die beispielsweise aus Kanada mit dem Auto in die Vereinigten Staaten einreisen, müssen also keine Reisegenehmigung vorweisen. 

ESTA berechtigt zu Urlaubs- oder Geschäftsreisen bis zu maximal 90 Tagen. Für längere Aufenthalte muss vor Reiseantritt ein Visum beantragt werden. 

 

Die Einreisegenehmigung in die Vereinigten Staaten

Der Antrag sollte mindestens 72 Stunden vor der Abreise gestellt werden, da jedes Profil geprüft wird und dies gegebenenfalls eine bestimmte Zeit in Anspruch nimmt. In den meisten Fällen erfolgt die Antwort sofort, was eine umgehende Abreise ermöglicht. Wird die Reise nicht genehmigt, muss ein Visumsantrag für einen befristeten Aufenthalt gestellt werden. 

In diesem Fall stehen die Konsulate der Vereinigten Staaten für die notwendigen Formalitäten zur Verfügung. Der Bearbeitungsstand der Genehmigung muss auf der Website von ESTA überwacht werden. Der endgültige Bescheid erfolgt innerhalb von 72 Stunden. Ein Antrag kann jederzeit gestellt werden, selbst wenn die Pläne für die USA-Reise noch nicht feststehen. 

Die Reisegenehmigung ist zwei Jahre ab dem Tag des Bescheids gültig, beziehungsweise bis zum Ablauf des Reisepasses, sollte dieser vorher ablaufen. Die Genehmigung gilt für mehrere Einreisen. Der Besitz einer ESTA-Genehmigung ist jedoch keine Garantie für den Grenzübertritt. Dieses Dokument ermöglicht vor allem den Einstieg an Bord eines Flugzeugs oder Passagierschiffs in die Vereinigten Staaten. Der Grenzbeamte an der Einreisestelle ist der einzigen Behördenvertreter, der die definitive Einreise genehmigen kann. Seit September 2010 ist der Antrag für eine Reisegenehmigung ESTA kostenpflichtig.