Wie lange dauert es, bis man die ESTA-Genehmigung erhält?


Wie lange dauert es, bis man die ESTA-Genehmigung erhält?

Was ist das Programm für visumfreies Reisen?

Zweiundzwanzig europäische Länder, darunter Deutschland, nehmen am Programm für visumfreies Reisen teil, auch "Electronic System for Travel Authorization" genannt, welches das ESTA-Formular beinhaltet. Die Staatsangehörigen dieser Länder können amerikanisches Hoheitsgebiet betreten, ohne ein Visum besitzen zu müssen. Das Programm wurde installiert, um die Personen, die in die Vereinigten Staaten reisen möchten, effizient zu überprüfen und dadurch die Kontrollen in den Flughäfen zu vereinfachen und die Dienststellen der amerikanischen Botschaften zu entlasten. Das Ausfüllen des elektronischen Formulars ESTA ist für jeden Reisenden zwingend vorgeschrieben und muss für jede Person separat erfolgen, egal wie alt diese ist.

Es ist zu beachten, dass die Staatsangehörigen der zweiundzwanzig Länder nicht automatisch eine ESTA-Genehmigung erhalten; es ist durchaus möglich, dass ein Antrag abgelehnt wird. In diesem Fall bleibt nichts anderes übrig, als ein klassisches Visum bei einer Botschaft zu beantragen. Es wird Reisenden dringend geraten, gewisse Fristen einzuhalten, um ihre Abreise nicht zu verzögern. Das ESTA-Formular gilt seit dem 12. Januar 2009. Das Ausfüllen ist relativ einfach, erfordert aber größte Aufmerksamkeit

 

Das ESTA-Formular besteht aus drei Abschnitten: 

  • Ein Abschnitt betrifft die Identität des Reisenden und seinen Reisepass.
  • Ein zweiter betrifft mögliche Vorfälle im Zusammenhang mit der Gesetzgebung.
  • Ein dritter Teil betrifft schließlich den Zweck der Reise.

Die Einreise auf dem Landweg von Mexiko oder Kanada aus ist von ESTA nicht betroffen. 

 

Die erforderliche Frist für einen ESTA-Antrag

Auch wenn die Mehrheit der Anträge bereits wenige Minuten nach dem Absenden genehmigt wird, empfiehlt es sich, für die Bearbeitung der Daten eine Frist von 72 Stunden einzuhalten. Es ist wichtig zu wissen, dass bei einer Ablehnung erst nach 10 Tagen ein erneuter Antrag gestellt werden kann, unter der Voraussetzung, dass die genannten Forderungen erfüllt worden sind. Der Zeitgewinn für Reisende ist also beträchtlich. Auch wenn es nicht Pflicht ist, das ESTA-Formular auszudrucken, so wird dies doch empfohlen, da es wichtige Informationen beinhaltet. 

 

Nach Möglichkeit sollte man zwei Exemplare des Formulars ausdrucken:

Ein Exemplar, das man auf der Reise mit sich führt.

  • Ein zweites Exemplar, das man für zukünftige Reisen in die Vereinigten Staaten archiviert.
  • Bei einer Erneuerung des Reisepasses oder bei einer Änderung der Identifikationsdaten (Name, Geschlecht) muss ein neuer Antrag gestellt werden.

 

Informationen im ESTA-Antrag

Alle erforderlichen Angaben müssen exakt mit den Informationen im Reisepass und auf dem Flugticket übereinstimmen. Es empfiehlt sich also, diese beim Ausfüllen vor Augen zu haben, um Fehler zu vermeiden. Im Formular sind zwingend der Familienname und der oder die Vorname(n) anzugeben, so wie diese im Reisepass aufgeführt sind. Verheiratete Frauen müssen den Namen angeben, der im Reisepass als Familienname eingetragen ist.

Im Flugticket kann sowohl der eine als auch der andere aufgeführt sein, aber der dort gewählte Name muss auch im ESTA-Formular eingetragen werden. Es darf auf keinen Fall "geborene" oder "geb." eingetragen werden. Die amerikanischen Behörden garantieren, dass diese Angaben vertraulich behandelt werden. Reisende müssen also diesbezüglich keine Befürchtungen haben.

 

Wann ist es empfehlenswert, einen neuen ESTA-Antrag zu stellen?

Wie bereits erwähnt beträgt die Frist für die Erteilung eines ESTA-Antrags maximal 72 Stunden nach dem Absenden des Dossiers. Dies heißt jedoch nicht, dass Sie deshalb die Organisation Ihrer Reise in die USA bis zum letzten Moment hinausschieben sollten.

In bestimmten Fällen kann die Frist mehr als 72 Stunden betragen. Will man also sicher sein, die Reise auch antreten zu können, sollte man solche unliebsamen Überraschungen einplanen. In folgenden Fällen müssen Sie möglicherweise mit einer längeren Dauer rechnen:

  • Die ESTA-Genehmigung wird verweigert, weil der Antrag fehlerhaft ausgefüllt wurde: Wenn Ihnen die amerikanischen Behörden nach der Prüfung Ihres Dossiers die Erteilung einer ESTA-Genehmigung verweigern, weil Sie das eine oder andere Feld des Formulars fehlerhaft ausgefüllt haben, dann können Sie den Antrag erneuern, müssen jedoch eine Frist von mindestens 10 Tagen nach der Ablehnung abwarten.
  • Die ESTA-Genehmigung wird verweigert, weil Sie die notwendigen Bedingungen nicht erfüllen: In diesem Fall können Sie möglicherweise trotzdem in die USA reisen, wenn Sie einen Visumsantrag stellen. Diese Formalität können Sie jedoch nicht online abwickeln, sondern Sie müssen sich dazu in eine Botschaft begeben. Zudem ist dieser Vorgang viel zeitaufwändiger und kann bis zu mehrere Monate beanspruchen.

Wenn Sie also optimale Voraussetzungen schaffen möchten, dass Sie die Reise in die Vereinigten Staaten auf jeden Fall antreten können, dann legen wir Ihnen dringend ans Herz, den ESTA-Antrag einige Monate vor dem geplanten Abreisedatum zu stellen. Dann können Sie den Aufenthalt in Ruhe vorbereiten und die Reise später dann in vollen Zügen genießen.