Wie lange dauert es, bis man die ESTA-Genehmigung erhält?

Sie haben vor, demnächst im Rahmen einer Urlaubs- oder Geschäftsreise, die nicht länger als 90 Tage dauert, in die Vereinigten Staaten zu reisen. Dann profitieren Sie vom Programm für visumfreies Reisen, indem Sie online einen elektronischen Antrag für die ESTA-Genehmigung stellen. Wenn Sie das Formular ausgefüllt und abgeschickt haben, erhalten Sie aber nicht sofort eine Antwort der amerikanischen Behörden. Bis zur Bestätigung Ihres ESTA-Antrags müssen Sie sich etwas gedulden. Wie lange müssen Sie also warten? Wann erhalten Sie die Bestätigung? Dies erfahren Sie hier im Detail.  

ESTA-Antrag stellen
Bewertung: 3.38 135 Rezensionen

Was ist das Programm für visumfreies Reisen?

Zweiundzwanzig europäische Länder, darunter Deutschland, nehmen am Programm für visumfreies Reisen teil, auch "Electronic System for Travel Authorization" genannt, welches das ESTA-Formular beinhaltet. Die Staatsangehörigen dieser Länder können amerikanisches Hoheitsgebiet betreten, ohne ein Visum besitzen zu müssen. Das Programm wurde installiert, um die Personen, die in die Vereinigten Staaten reisen möchten, effizient zu überprüfen und dadurch die Kontrollen in den Flughäfen zu vereinfachen und die Dienststellen der amerikanischen Botschaften zu entlasten. Das Ausfüllen des elektronischen Formulars ESTA ist für jeden Reisenden zwingend vorgeschrieben und muss für jede Person separat erfolgen, egal wie alt diese ist.

Es ist zu beachten, dass die Staatsangehörigen der zweiundzwanzig Länder nicht automatisch eine ESTA-Genehmigung erhalten; es ist durchaus möglich, dass ein Antrag abgelehnt wird. In diesem Fall bleibt nichts anderes übrig, als ein klassisches Visum bei einer Botschaft zu beantragen. Es wird Reisenden dringend geraten, gewisse Fristen einzuhalten, um ihre Abreise nicht zu verzögern. Das ESTA-Formular gilt seit dem 12. Januar 2009. Das Ausfüllen ist relativ einfach, erfordert aber größte Aufmerksamkeit

Das ESTA-Formular besteht aus drei Abschnitten: 

  • Ein Abschnitt betrifft die Identität des Reisenden und seinen Reisepass.
  • Ein zweiter betrifft mögliche Vorfälle im Zusammenhang mit der Gesetzgebung.
  • Ein dritter Teil betrifft schließlich den Zweck der Reise.

Die Einreise auf dem Landweg von Mexiko oder Kanada aus ist von ESTA nicht betroffen. 

 

Die erforderliche Frist für einen ESTA-Antrag

Auch wenn die Mehrheit der Anträge bereits wenige Minuten nach dem Absenden genehmigt wird, empfiehlt es sich, für die Bearbeitung der Daten eine Frist von 72 Stunden einzuhalten. Es ist wichtig zu wissen, dass bei einer Ablehnung erst nach 10 Tagen ein erneuter Antrag gestellt werden kann, unter der Voraussetzung, dass die genannten Forderungen erfüllt worden sind. Der Zeitgewinn für Reisende ist also beträchtlich. Auch wenn es nicht Pflicht ist, das ESTA-Formular auszudrucken, so wird dies doch empfohlen, da es wichtige Informationen beinhaltet. 

Nach Möglichkeit sollte man zwei Exemplare des Formulars ausdrucken:

Ein Exemplar, das man auf der Reise mit sich führt.

  • Ein zweites Exemplar, das man für zukünftige Reisen in die Vereinigten Staaten archiviert.
  • Bei einer Erneuerung des Reisepasses oder bei einer Änderung der Identifikationsdaten (Name, Geschlecht) muss ein neuer Antrag gestellt werden.

 

Informationen im ESTA-Antrag

Alle erforderlichen Angaben müssen exakt mit den Informationen im Reisepass und auf dem Flugticket übereinstimmen. Es empfiehlt sich also, diese beim Ausfüllen vor Augen zu haben, um Fehler zu vermeiden. Im Formular sind zwingend der Familienname und der oder die Vorname(n) anzugeben, so wie diese im Reisepass aufgeführt sind. Verheiratete Frauen müssen den Namen angeben, der im Reisepass als Familienname eingetragen ist.

Im Flugticket kann sowohl der eine als auch der andere aufgeführt sein, aber der dort gewählte Name muss auch im ESTA-Formular eingetragen werden. Es darf auf keinen Fall "geborene" oder "geb." eingetragen werden. Die amerikanischen Behörden garantieren, dass diese Angaben vertraulich behandelt werden. Reisende müssen also diesbezüglich keine Befürchtungen haben.

 

Wann ist es empfehlenswert, einen neuen ESTA-Antrag zu stellen?

Wie bereits erwähnt beträgt die Frist für die Erteilung eines ESTA-Antrags maximal 72 Stunden nach dem Absenden des Dossiers. Dies heißt jedoch nicht, dass Sie deshalb die Organisation Ihrer Reise in die USA bis zum letzten Moment hinausschieben sollten.

In bestimmten Fällen kann die Frist mehr als 72 Stunden betragen. Will man also sicher sein, die Reise auch antreten zu können, sollte man solche unliebsamen Überraschungen einplanen. In folgenden Fällen müssen Sie möglicherweise mit einer längeren Dauer rechnen:

  • Die ESTA-Genehmigung wird verweigert, weil der Antrag fehlerhaft ausgefüllt wurde: Wenn Ihnen die amerikanischen Behörden nach der Prüfung Ihres Dossiers die Erteilung einer ESTA-Genehmigung verweigern, weil Sie das eine oder andere Feld des Formulars fehlerhaft ausgefüllt haben, dann können Sie den Antrag erneuern, müssen jedoch eine Frist von mindestens 10 Tagen nach der Ablehnung abwarten.
  • Die ESTA-Genehmigung wird verweigert, weil Sie die notwendigen Bedingungen nicht erfüllen: In diesem Fall können Sie möglicherweise trotzdem in die USA reisen, wenn Sie einen Visumsantrag stellen. Diese Formalität können Sie jedoch nicht online abwickeln, sondern Sie müssen sich dazu in eine Botschaft begeben. Zudem ist dieser Vorgang viel zeitaufwändiger und kann bis zu mehrere Monate beanspruchen.

Wenn Sie also optimale Voraussetzungen schaffen möchten, dass Sie die Reise in die Vereinigten Staaten auf jeden Fall antreten können, dann legen wir Ihnen dringend ans Herz, den ESTA-Antrag einige Monate vor dem geplanten Abreisedatum zu stellen. Dann können Sie den Aufenthalt in Ruhe vorbereiten und die Reise später dann in vollen Zügen genießen.

 

Kann man die ESTA-Genehmigung per Post erhalten? Wie lange dauert das?

Das elektronische Verfahren für die ESTA-Genehmigung sieht vor, dass der Antragsteller den Bescheid auf seinen Antrag innerhalb einer Frist von maximal 72 Stunden per E-Mail erhält. Manche Menschen ziehen es jedoch vor, dieses ESTA-Dokument in Papierform zu besitzen. Wenn Sie keinen Drucker haben, mit dem Sie die E-Mail mit der Antwort ausdrucken können, dann fragen Sie sich vielleicht, ob man die ESTA-Genehmigung auch per Post erhalten kann.

Dies ist in der Tat möglich, hängt jedoch vom Dienstleister ab, bei dem man den Antrag stellt. Allerdings wird der Service, die ESTA-Genehmigung per Post zu versenden, nicht von vielen unabhängigen Websites angeboten.. Bei unserem Partner ist es jedoch möglich, da man bei ihm eine Option für die Zustellung der ausgedruckten ESTA-Genehmigung per Post nutzen kann. Dieser Service ist zwar kostenpflichtig, kostet aber nur ein paar Euro zusätzlich. Dafür haben Sie dann die Sicherheit, einen offiziellen Nachweis über die Aufenthaltsgenehmigung für die Vereinigten Staaten zu besitzen.

Mit welcher Frist muss man nun rechnen, bis diese ESTA-Genehmigung per Post zu Hause ankommt? Es versteht sich von selbst, dass die Frist, bis man ein Dokument auf dem Postweg erhält, immer länger dauert als der Versand desselben Dokumentes auf elektronischem Weg. Auch in diesem Fall beträgt zwar die Frist, bis die amerikanischen Behörden den Bescheid per E-Mail versenden, maximal 72 Stunden, doch dazu muss man selbstverständlich die Frist für den Postversand hinzurechnen.

Die ESTA-Genehmigung wird nach der Entscheidung der mit der Prüfung des Antrags beauftragten Behörden verschickt. Der Versand hängt also vom Wohnort und der Postlaufzeit ab; im Allgemeinen übersteigt diese Frist aber selten einige Tage. Dennoch sollten Sie diese etwas längere Frist bei Ihren Reisevorbereitungen berücksichtigen und den Antrag entsprechend rechtzeitig stellen.

 

Was tun, wenn Sie die ESTA-Genehmigung nicht innerhalb der angekündigten Frist erhalten haben?

Ein Bescheid auf einen ESTA-Antrag geht in der Regel innerhalb einiger Stunden (bzw. einiger Tage bei Postversand) ein, und es kommt nur selten vor, dass die 72-stündige Frist verstrichen ist und der Antragsteller keine Rückmeldung erhalten hat. Sollte dies dennoch der Fall sein, können Sie Folgendes tun.

Zunächst sollten Sie sich vergewissern, dass der Antrag auch tatsächlich registriert wurde. Das einfachste Mittel dafür ist es, auf dem Kontoauszug zu überprüfen, ob die Bezahlung der Antragsgebühren per Kreditkarte auch tatsächlich erfolgt ist, also ob der entsprechende Betrag dem Konto belastet wurde. Ist dies nicht der Fall, so bedeutet dies, dass ein Problem beim Bezahlen und somit bei der Registrierung des Antragsformulars aufgetreten ist. Um die Genehmigung rechtzeitig zu erhalten, sollten Sie in diesem Fall den Onlineantrag schnellstmöglich erneut stellen. Überprüfen Sie die eingegebene Kreditkartennummer genau, und stellen Sie sicher, dass das Konto mit dem entsprechenden Betrag gedeckt ist.

Wenn die Bearbeitungsgebühren Ihrem Konto jedoch tatsächlich belastet wurden und Sie nach Ablauf der Frist keinen Bescheid erhalten haben, dann liegt ein anderes Problem vor. In den meisten Fällen handelt es sich dann um einen kleinen Fehler bei der Angabe der E-Mail-Adresse beim Ausfüllen des Formulars. Unter Umständen kann man auf der offiziellen amerikanischen Website des ESTA-Systems den Antrag mithilfe einiger Angaben aufrufen (z. B. mit dem Namen und der Nummer des Reisepasses). In manchen Fällen funktioniert dies jedoch nicht. In diesem Fall stellen Sie am besten den Antrag nochmals, wobei Sie vor dem Absenden des Fragebogens die angegebene Mailadresse genau kontrollieren sollten.

Denken Sie auch daran, im Zweifel zuerst den Spamordner oder Junkmailordner Ihres E-Mail-Postfaches zu überprüfen. Es ist nämlich möglich, dass der Bescheid zwar eingegangen ist, aber automatisch in diesen Ordner verschoben wurde.

 

Wie lange ist eine ESTA-Genehmigung gültig?

Sie wissen bereits, wie lange es dauert, bis Sie eine ESTA-Genehmigung für den Aufenthalt in den Vereinigten Staaten erhalten. In der Folge erfahren Sie nun, wie lange die Gültigkeitsfrist dieser Aufenthaltsgenehmigung beträgt.

Das ESTA-System sieht für alle Genehmigungen, also für alle Fälle, bei denen ein positiver Bescheid auf den ESTA-Antrag erteilt wurde, eine zweijährige Gültigkeitsdauer vor. Daher kann man eine Genehmigung innerhalb dieser Frist mehrmals nutzen und mehrere Aufenthalte – seien es auch nur Transitaufenthalte in den USA – mit derselben Genehmigung planen, ohne jedes Mal einen neuen Antrag stellen zu müssen. Wenn sich allerdings innerhalb dieser Frist bestimmten Informationen ändern (z. B. wegen Umzug, Erhalt eines neuen biometrischen oder elektronischen Reisepasses, Namensänderung), dann müssen Sie diese Angaben aktualisieren, was in den meisten Fällen nur in Form eines neuen Onlineantrags möglich ist.

Ist die zweijährige Frist abgelaufen, dann wird eine ESTA-Genehmigung ungültig, da es keine automatische Erneuerung gibt. Wenn Sie also nach Ablauf der zwei Jahre erneut in die USA reisen möchten, müssen Sie online einen neuen ESTA-Antrag stellen und dafür das Formular wie beim ersten Mal komplett neu ausfüllen. Auch die Bearbeitungsgebühren werden erneut fällig.

Denken Sie auch daran, dass ein Aufenthalt mit ESTA 90 Tage (also drei Monate) nicht überschreiten darf. Für einen längeren Aufenthalt müssen Sie ein herkömmliches Visum auf einer für diesen Zweck eingerichteten Website beantragen.

Damit haben Sie alle notwendigen Informationen, wie Sie eine Reise in die Vereinigten Staaten fristgerecht vorbereiten. Berücksichtigen Sie also die vorgegebene Frist für den Erhalt der Reisegenehmigung sowie für alle anderen notwendigen Formalitäten zur Vorbereitung der Reise. Am besten planen Sie immer etwas mehr Zeit ein, falls Probleme auftreten sollten und Sie womöglich das Prozedere von vorne beginnen müssen. Dann sind Sie auf der sicheren Seite, dass Sie die geplante Reise in die USA ohne größere Probleme antreten können.

ESTA-Antrag stellen